orthomolekularia.info • Thema anzeigen - Selen - wichtig nicht nur bei Krebs!

orthomolekularia.info

Sehr geehrte Besucherin! Sehr geehrter Besucher! Dieses Forum ist gegründet worden mit dem Ziel, die Grundlagen und Zusammenhänge der hypoallergenen orthomolekularen Therapie (hoT) einem weiteren Kreis von Interessenten zugänglich zu machen

Zum Inhalt

Selen - wichtig nicht nur bei Krebs!

Diskussionsforum für alle registrierten Benutzer, unregistrierte Benutzer dürfen nur lesen, aber nicht antworten. Möchten Sie hier mitdiskutieren, bitte registrieren Sie sich. Die Nutzung als registrierter Benutzer ist kostenlos.

Moderator: Helene

Selen - wichtig nicht nur bei Krebs!

Beitragvon Volkmann am 04.06.2008, 19:49

Hallo!
Im Folgenden finden Sie wissenschaftliche Bereichte zu Selen - einem wichtigen Antioxidanz und unserem wohl wichtigsten bekannten Krebsschutz. Daß Selen im Hormonsystem eine ganz besondere Rolle spielt, können Sie bei den Links der Ärztezeitung einfach nachlesen.

http://www.aerztezeitung.de/suchen/defa ... uery=selen


1. Viele Kranke brauchen bessere Selenversorgung
[02.06.2008] Vor allem bei kranken Menschen ist die Selenversorgung oft unzureichend. Sie bedürfen einer Selensubstitution. Darauf verständigten sich die Teilnehmer eines Expertenworkshops. mehr »

2. Selenversorgung in Deutschland ist vielfach unzureichend

[30.05.2008] Selen hat viele verschiedene Funktionen im Organismus, die es in der Regel als integraler Bestandteil von Proteinen ausübt. Bisher sind mehr als 30 selenhaltige Proteine bekannt. mehr »

3. Entzündungsaktivität bei Hashimoto mit Selen gesenkt
[30.05.2008] Selen liegt in der Schilddrüse in hohen Konzentrationen vor und ist für die normale Funktion des Organs unverzichtbar. Bei einer Autoimmunthyreoiditis vom Typ Hashimoto führt die Gabe von Selen zu einer Senkung des Antikörpertiters und einer Verbesserung des Allgemeinbefindens. mehr »

4. Übrigens ...
[30.05.2008] ... hat die Gabe von 1000 µg Natriumselenit über 14 Tage bei Patienten mit Sepsis die Mortalität (Sterblichkeit) um 14 Prozent gesenkt. mehr »

5. Oxidativer Stress schädigt die Endothelfunktion
[30.05.2008] Geringe Aktivität der Glutathionperoxidase-1 ist mit erhöhter KHK-Morbidität assoziiert. Natriumselenit steigert die Aktivität des Enzyms. Ob eine Supplementierung mit Selen die Endothelfunktion verbessern kann, wird derzeit geprüft. mehr »

6. Selen zur Krebsprävention und zur Krebstherapie?

[30.05.2008] Eine schlechte Selenversorgung ist mit einer erhöhten Inzidenz von bestimmten Krebserkrankungen assoziiert. Hochdosierte Gaben von Natriumselenit während einer Strahlen- oder Chemotherapie können die typischen Nebenwirkungen ohne Wirkungsverlust reduzieren. mehr »
7. Optimale Selenspiegel erfordern hohe Dosen
[30.05.2008] Bei Patienten mit chronisch-entzündlichen Prozessen oder Krebserkrankungen ist oft eine langfristige hoch dosierte Selenbehandlung erforderlich, um den Selenspiegel in den optimalen Bereich anzuheben und dort zu halten, resümiert Dr. Martin Adler aus Siegen zwei Praxisstudien. mehr »

8. Selen lindert Entzündung bei Hashimoto-Thyreoiditis
[28.05.2008] Die Hashimoto-Thyreoiditis ist die häufigste Ursache für eine Hypothyreose. Durch Applikation von Selen kann die Entzündungsaktivität reduziert und das Allgemeinbefinden verbessert werden. Auch Patienten mit Morbus Basedow können von Selen profitieren. mehr »

9. Selen - Wissen im Pocketformat
[02.05.2008] Selen steht wegen seiner multiplen Eigenschaften im Fokus der Wissenschaft. Neue wissenschaftliche Erkenntnisse, Studien und Entwicklungen in der Selenforschung machten die erweiterte 2. Auflage des Selen-Manuals möglich. Besonders der Therapieteil ist um weitere Einsatzmöglichkeiten ergänzt worden. mehr »

10. Selen bei Immunthyreoiditis - nur niedrig dosiert?

[14.03.2008] Ob eine Selenzufuhr bei Autoimmunthyreoiditiden mehr nutzt oder eher schadet, ist umstritten. Eine Selen-Therapie reduziert etwa die Antikörper gegen Schilddrüsenperoxidase. mehr »

Wenn Sie auf den Seiten der Ärztezeitung sind, finden Sie weitere Seiten mit Zusammenfassungen von Artikeln über Selen. In meiner Praxis arbeite ich set ca. 15 jahren mit Selen - meistens zumindest zeitweise mit ca. 600 Mikrogramm Selen pro Tag über mehrere Wochen.
Ihnen alles Gute mit den besten Wünschen für Ihre Gesundheit!
Ihr
Peter-Hansen Volkmann
http://www.naturheilkunde-volkmann.de
Volkmann
 
Beiträge: 199
Registriert: 21.07.2004, 15:50
Wohnort: Lübeck

Zurück zu Allgemeines Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


cron